Die Ausschreibung für das NFP 84 «Innovationen in Pflanzenzüchtung» ist jetzt eröffnet.

NFP 84 Keyvisual Porträt

Interessierte Projektteams sind eingeladen, bis zum 14. März 2024 ihre Projektskizzen einzureichen.

Der Schweizerische Nationalfonds (SNF) lanciert eine Ausschreibung zum Nationalen Forschungsprogramm «Innovationen in Pflanzenzüchtung» (NFP 84) auf der Grundlage seines vom Bundesrat erteilten Mandats.

Die globale Erwärmung, die Umweltzerstörung und die steigenden Bevölkerungszahlen stellen eine zunehmende Bedrohung für die Ernährungssicherheit auf der ganzen Welt dar. Gleichzeitig steigt der Druck, den Einsatz von Pestiziden, Herbiziden und Düngemitteln zu reduzieren und die biologische Vielfalt zu schützen, während die Produktivität beibehalten oder sogar gesteigert werden soll. Eine breite Palette von Herangehensweisen wird benötigt, um diese Anforderungen zu erfüllen. Einer dieser Ansätze ist die Entwicklung neuer Kombinationen von Pflanzenmerkmalen, die eine stärkere Resistenz gegen Schädlinge und Krankheiten oder Beständigkeit gegen Trockenheit, Überschwemmungen und steigende Temperaturen bieten.

Das Programm zielt darauf ab, neue Pflanzenzüchtungsverfahren (New Plant Breeding Technologies, NBT) zu identifizieren und zu prüfen, darunter die gezielte Mutagenese, die Genom-Editierung und die Insertion cisgener Genkonstrukte, aus denen keine transgenen Pflanzen hervorgehen, sowie deren Beurteilung aus agrarwissenschaftlicher, sozialer, ethischer, wirtschaftlicher und regulatorischer Perspektive in der Schweiz. Das NFP 84 umfasst drei Forschungsmodule:

  • Modul 1: Technische Machbarkeit – Evaluation der Anwendung von NBT zur Entwicklung von Pflanzensorten mit Eigenschaften, die die Pflanzenproduktivität und -qualität verbessern und bezüglich Umwelt und Wirtschaftlichkeit nachhaltige Landwirtschaftspraktiken in der Schweiz ermöglichen.
  • Modul 2: Ethik, Gesellschaft und Wirtschaft – Untersuchung ethischer Fragen und Faktoren, die die Einstellung und Interessen der Beteiligten beeinflussen, sowie der wirtschaftlichen Tragbarkeit des Einsatzes von NBT in der Landwirtschaft.
  • Modul 3: Regulatorische Erwägungen – Formulierung von Empfehlungen für den regulatorischen Rahmen, welche Innovationen für die nachhaltige Anwendung von NBT begünstigen und Risiken für die Biosicherheit und die Umwelt mindern.

Das NFP 84 ist mit einem Gesamtbudget von 10,0 Millionen CHF für eine Forschungsdauer von 5 Jahren ausgestattet.

Projekte werden in einem zweistufigen Prozess ausgewählt. Interessierte Forschende können bis zum 14. März 2024 Projektskizzen einreichen. Ausführliche Informationen zum Hintergrund und Umfang, zu den Teilnahmebedingungen sowie zu den Einreichungs- und Auswahlverfahren finden Sie im Ausschreibungsdokument.